Homo Magi 

Unfassbare Momente

26.08.2018

Lieber Salamander,

es gibt Momente, die kann man nur schwer beschreiben, die muss man erlebt haben. Ich versuche trotzdem ein paar Worte dazu zu verlieren.

Hätte mir jemand vor 1989 gesagt, dass ich einmal in Berlin in einem heidnischen Ritual auf einem öffentlichen Platz, nämlich in einem Park, stehen würde, dann hätte ich das nicht geglaubt. Jetzt, fast 30 Jahre später, haben wir das (wieder) gemacht, wie schon letztes Jahr. Im Rahmen der „Langen Nacht der Religionen“ durften wir als Verein eine Programmschiene bedienen. Der Abschluss war das gemeinsame Ritual.

Öffentlicher Raum heißt auch immer Öffentlichkeit. Als wir uns dann in der beginnenden Dunkelheit mit Kerzen im Kreis aufstellten, näherten sich auch neugierige Menschen. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um die sonst den Platz besetzende Öffentlichkeit, die aber trotz unserer netten Worte nicht teilnehmen wollte. Sie lästerten erst. Durch die Schwierigkeiten beim Aussprechen schwieriger Worte (wie „Scheiendolloschieh“) wurde mir klar, dass hier nicht eine erbliche Sprechproblematik, sondern extensiver Alkoholkonsum eine Rolle spielt. Nachdem wir also erklärt hatten, dass wir keine Zeugen Jehovas seien, pöbelten sie weiter herum. Das wurde dann richtig unterhaltsam – zumindest für mich. Andere haben gesehen, wie zumindest einer den Arm zum Hitlergruß erhoben und dann vertrieben wurde. Das habe ich nicht gesehen, sonst hätte ich reagiert. Aber ich hörte den ersten Teil des Rituals ihre Kommentare laut über den Platz schallen. Vom Berlinerischen „Ick versteh nich, watt die da machen“ über „Heil Satan“ bis hin zu meinem Lieblingsbeitrag, einem neuen deutschen Text für „Yellow Submarine“. Nur heißt der Refrain hier „Bibi Blocksberg ist homosexuell“. Ein Meisterwerk der modernen Dichtkunst, aber der weitere Text bleibt unbekannt, weil die Herren auf den Rängen (die Frauen waren still) nur diese eine Zeile des Magie-Blockbusters singen konnten.

Mist.

Kreis ziehen, Platz weihen, Heimdall als Wächter anrufen. Schon verschwanden die krakeelenden Zaungäste. Hex Hex!

Dein Homo Magi

 

 

 


 

 

 


[

 


 

Kolumnen

vorherige

nächste

Mail an Homo Magi

Inhalt

Beiträge des Teams:

RezensionenMär & Satire
Essais
Sachartikel Nachrufe
Bücherbriefe
PR-Kolumnen
Lyrik

Forum