Homo Magi 

Zaubergarten

24.11.2019

Hallo Salamander,

manchmal überkommt mit der Herbst mit Macht. Dann entstehen – nach Wochen der Unfähigkeit, auch nur einen Reim zu finden – Texte wie der folgende. Dieser ist fast grundlos für August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (Autor von „Alle Vögel sind schon da“ und „Ein Männlein steht im Walde“, was ihn beides heidnisch voll verorten sollte).

Also:

Wer in Corveys Zaubergarten
deine Grabesstatt berührt
wird – wenn Elfenstaub im Winde –
leis‘ ins Märchenland entführt.

Dort sprechen sogar die Esel
und den Kuckuck man versteht,
während sanft mit jedem Winde
eine Melodie verweht.

Deine Worte waren kraftvoll,
taktlos oft, doch stets im Takt,
dessen Rhythmus mich auch heute
wie ein vertrautes Lied erfasst.

Wenn von manchem Menschenwerke
ein Rabe Odin Kunde bringt
er sicherlich seit deinem Tode
dort von deinen Reimen singt.

Und so in Corveys Zaubergarten
das Rabenbanner weht im Wind,
genauso stolz und so vergessen,
wie deine Zauberworte sind.

Muss auch mal sein.

 

Dein Homo Magi

 

 

 

 

 


 

 

 


[

 


 

Kolumnen

vorherige

nächste

Mail an Homo Magi

Inhalt

Beiträge des Teams:

RezensionenMär & Satire
Essais
Sachartikel Nachrufe
Bücherbriefe
PR-Kolumnen
Lyrik

Forum