Homo Magi 

Das heidnische Jahr

25.10.2020

Hallo Salamander,

ich schließe hiermit das 20. Jahr ab, in welchem ich dir wöchentlich Kolumnen schreibe. Nein, keine Angst kleine Echse, ich werde mich auch weiterhin bei dir melden. Aber 20 Jahre, wow, das ist schon eine Gelegenheit, um einen langen Blick zurückzuwerfen.

Einatmen, ausatmen.

Vielleiht doch nicht, zumindest nicht detailliert. Zu viel ist passiert in den 20 Jahren.

Wo war ich vor 20 Jahren? Ich hatte eine Wohnung in Darmstadt, gerade umgezogen aus Eberstadt, aus einer Wohnung meiner Eltern (wo ich unterkam, als ich aus Mannheim zurück nach Darmstadt gezogen bin). Seitdem vier Umzüge, kein schlechter Schnitt für 20 Jahre.

Vor 20 Jahre hatte ich noch fünf weitere Jahre bei meinem damaligen Arbeitgeber (sagen wir kurz: eine Art Privatschule) vor mir, dann kam für fast zehn Jahre der nächste Bildungsträger, dann mein jetziger Arbeitgeber.

Ansonsten? Heirat, Scheidung, Heirat.

Diverse Krankheiten, alles gut überstanden.

Heidnisch? Der große Aufreger meiner Vergangenheit, der Rabenclan, ist tot. Auf seiner Homepage steht:

!!! Das Wichtigste zuerst (2020): !!!

!! Der Rabenclan nimmt keine Mitglieder mehr auf !!

! Diese Seite ist dokumentarisch, da es kein aktives Vereinsleben mehr gibt ![1]

Kein Verlust für die Menschheit oder auch nur das Heid-o-Versum. Anders gesagt: Ich sitze am Fluss und schaue, wie die Leichen meiner Gegner an mir vorbeitreiben werden. Dabei rauche ich eine Pfeife und pfeife zwischendurch leise vor mich hin („Beatles“-Lieder, um die Beschreibung zu komplettieren [und einen Hinweis auf einen großartigen Roman hier versteckend]).

Dein Homo Magi

 

 

 

 

 


 

 

 


[

 


 

Kolumnen

vorherige

nächste

Mail an Homo Magi

Inhalt

Beiträge des Teams:

RezensionenMär & Satire
Essais
Sachartikel Nachrufe
Bücherbriefe
PR-Kolumnen
Lyrik

Forum