Homo Magi 

Rex Stout Probleme - Nachsatz

29.08.2021

Hallo Salamander,

eine gute und eine schlechte Nachricht kann ich bieten.

Die gute Nachricht ist, dass nach zwei Stunden langem Suchen im Netz und gleichzeitigem Stapeln von Rex Stout-Romanen auf dem Arbeitstisch klar wurde, dass ich nicht alle Romane zu Nero Wolfe besitze, sondern dass mir (aus welchen Gründen noch immer) drei Stück fehlen. Die darf ich jetzt für den Gegenwert einer Öltankerbeteiligung im Ausland einkaufen, aber immerhin ist das möglich.

Nicht möglich ist es, von DHL die versprochenen E-Mails mit der Bestätigung meiner Beschwerden zu bekommen. Mitarbeiterin Nummer 3 (dieses Mal mit einem eher britischen Akzent in der Stimme) erklärte mir auf meine Rückfrage hin, dass es überhaupt nicht möglich sei, für interne Beschwerden Bestätigungen zu senden. Auf meine Frage, warum dann die beiden Vorgängerinnen meine E-Mail notiert und mir Zusendung versprochen hatte, wusste sie keine Antwort. Sie wusste auch nicht, warum man Kunden permanent falsch informiert, warum mir jede etwas anderes erzählt und warum sie die folgenschwere Entscheidung getroffen hat, nicht als Malaria-Testerin zu arbeiten, sondern in einem Call-Center. Das mit der Malaria-Testerin habe ich erfunden, aber das Wort Call-Center leider nicht.

Ich verzichtete aus nachvollziehbaren Gründen auf eine erneute Beschwerde wegen Nichtzustellung einer Beschwerde. Zusammenfassend kann ich damit mitteilen, dass sich bis jetzt jede Mitteilung von DHL – außer der Nennung des Firmennamens in der Telefonbegrüßung – mindestens einmal als falsch herausgestellt hat.

Ab sofort vergesse ich den ganzen Scheiß über Deutschland als Technologiestandort. Pfft. Wir sind das Maghrebinien[1] der Service-Technik.

 


 

 

 

 

 


 

 

 


[

 


 

Kolumnen

vorherige

nächste

Mail an Homo Magi

Inhalt

Beiträge des Teams:

RezensionenMär & Satire
Essais
Sachartikel Nachrufe
Bücherbriefe
PR-Kolumnen
Lyrik