Homo Magi 

Torheiten

07.11.2021

Hallo Salamander,

manchmal findet man kluge Sätze an eigenartigen Orten. Durch einen Buchkistenkauf von Werken aus der Insel-Bücherei gelangte ich an „Helden und Opfer“ von Friedrich Sieburg[1]. Nette, historische Gemmen, schöne Geschichten, an Stefan Zweig erinnernd.

Und dort lese ich:

Ich weiß nicht, ob eure Majestät schon bemerkt haben, dass alle öffentlichen Torheiten im Zeichen hoher Ideale begangen werden. Die Gesetzlichkeit wird gewöhnlich im Namen des Gesetzes aufgehoben, die Unterdrückung erfolgt im Dienst der Freiheit, der Staat begeht Verbrechen nur aus einem Übermaß an Tugend, das Volk verelendet durch den fortgesetzten Dienst am Volke, und der Vernunft wird aus purer Dummheit gehuldigt.[2]

Dem ist auch jetzt., 60 Jahre später wenig hinzufügen. Ein schöner Start in ein heidnisches Jahr, behaupte ich einfach.

Dein Homo Magi

[1] Friedrich Sieburg „Helden und Opfer“, Insel-Verlag, 1960 („Insel-Bücherei Nr. 715“)

[2] Ebenda, S. 47


 

 

 

 

 


 

 

 


[

 


 

Kolumnen

vorherige

nächste

Mail an Homo Magi

Inhalt

Beiträge des Teams:

RezensionenMär & Satire
Essais
Sachartikel Nachrufe
Bücherbriefe
PR-Kolumnen
Lyrik